Zahnimplantate in Düsseldorf

Moderne Implantologie Düsseldorf mit 3D-Diagnostik

Unser Fachbereich 360°zahnimplantat ist nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI) zertifiziert und erfüllt damit höchste Qualitätsstandards.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zahnimplantate sind in der Zahnarzt-Praxis keine Besonderheit mehr. Das liegt zum einen an den hervorragenden technischen Möglichkeiten. Zum anderen vor allem an den Vorteilen, die dauerhafte Zahnimplantate bieten. Selbst bei wenig vorhandenem Knochen im Kiefer kann mit entsprechendem Knochenaufbau heute ein Zahnimplantat gesetzt werden. Ein Implantat bietet auch eine nachhaltige Alternative zur Brücke und ist auch für Prothesenträger eine sehr gute Methode, um den festen Halt einer Prothese zu sichern.


Sie wünschen weitere Informationen zu Zahnimplantaten? Dann klicken Sie hier!


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zahnimplantat statt Brücke

Wenn man Zahnlücken mit Hilfe einer klassischen Brücke schließen will, müssen gesunde Nachbarzähne beschliffen werden. Dabei geht kostbare und in der Regel gesunde Zahnsubstanz unwiederbringlich verloren. In der modernen Zahnmedizin umgeht man dieses Problem minimalinvasiv: Man setzt ein Implantat. Die Nachbarzähne kommen völlig unbeschadet davon.

Das eigentliche Zahnimplantat ist eine künstliche Zahnwurzel aus Reintitan. Wenn diese künstliche Zahnwurzel im Kieferknochen festgewachsen ist, wird eine künstliche Zahnkrone aufgesetzt. Damit ist der Lückenschluss komplett. Für Außenstehende sieht die Zahnreihe wieder völlig intakt aus. Für die Zahnarzt Zahnimplanate unserer Zahnarzt-Praxis in Düsseldorf Oberbilk kommen ausschließlich deutsche Marken-Implantate zum Einsatz.

Implantatgetragene Brücke

Einzelimplantat

Herausnehmbare Vollprothese

Gründliche Vorbereitung für ein dauerhaftes Ergebnis

Ein Implantat, das dem eigenen Zahn zum Verwechseln ähnelt, ist das Ergebnis einer individuellen und gründlich geplanten Behandlung, die einige Monate in Anspruch nehmen kann. Das Einsetzen des Implantats erfordert einen chirurgischen Eingriff. In Fällen bei denen der Kieferknochen nicht mehr stark genug ist, wird zunächst ein Knochenaufbau durchgeführt. Nach dem Einsetzen des Zahnimplantats – dieser ambulante Eingriff kann in unserer Zahnarzt-Praxis in Düsseldorf Oberbilk auch unter Vollnarkose stattfinden – wird die Zahnlücke provisorisch geschlossen. Das Provisorium auf dem Zahnimplantat entfernt und ersetzt der Zahnarzt erst durch die dauerhafte Krone, wenn die künstliche Zahnwurzel fest eingewachsen ist.

Garantiert ein fester Biss

Festigkeit ist der zweite große Vorteil von Implantaten. Moderne Implantologie ermöglicht tatsächlich wieder feste Zähne und das Zubeißen wie mit den eigenen, auch für Prothesenträger. Auf Implantaten sitzt die Prothese so fest, dass man das Leben in ganz neuer Qualität genießen kann.

3D-Diagnostik

Unsere hochmodernen 3D-Röntgengeräte erlauben uns eine präzise Planung und optimale Beratung für die bestmögliche Implantatlösung für unsere Patientinnen und Patienten in unserer Implantologie Düsseldorf. Die dreidimensionale Ansicht der Röntgenaufnahmen am Bildschirm erhöhen die Sicherheit währende der Behandlung und vermittelt auch Ihnen das nötige Vertrauen. Die 3D-Diagnostik wird gezielt zur Beurteilung des Bedarfs des Knochenaufbaus im betroffenen Kiefer und zur genauen Lokalisierung des Nervenkanals eingesetzt.

Umfassende und professionelle Beratung

Die ausführliche Beratung bevor wir Ihnen zwischen Ihre gesunden Zähne Zahnimplantate oder ein einzelnes Zahnimplantat einsetzen ist für ein erfolgreiches und zufriedenstellendes Ergebnis unserer Implantologie in Düsseldorf unbedingt notwendig. Gemeinsam mit Ihnen und unserer Zahntechnik erstellen wir eine ganz präzise Planung und entscheiden gemeinsam welches Vorgehen für Sie geeignet ist. In einem zweijährigen Zusatzstudium haben unsere Zahnärzte der 360°implantologie den Master of Science in Oral Implantology erworben. Das Einsetzen eines Zahnimplantats ist ein chirurgischer Eingriff und ein komplexerer Vorgang in der Zahnmedizin, für den Sie bei 360°zahn in Düsseldorf Oberbilk gut aufgehoben sind.

Weitere Fragen zu den Möglichkeiten der 3D-Technik und Zahnarzt Zahnimplantate in unserer Praxis beantworten wir Ihnen gerne. Vereinbaren Sie einen Termin bei 360° zahn in Düsseldorf!

Jetzt Termin vereinbaren


Das könnte Sie auch interessieren:

Implantate Düsseldorf

Wenn ein Zahn fehlt, ist ein solider Lückenschluss notwendig, um die Zahngesundheit des Patientenzu erhalten. Ein harmonischer Biss ist wichtig für reibungslose Kaufunktionen und die Basis für eine intakte Verdauung, die bereits im Mund beginnt. Die Eingliederung eines Implantats ist eine ästhetische Lösung, die sich perfekt in die Zahnreihe einreiht, die volle Belastbarkeit wieder herstellt und kaum von den eigenen Zähnen zu unterscheiden ist. Eine Versorgung mit Zahnimplantaten hebt die Lebensqualität und das Selbstbewusstsein des Patienten– sie ermöglicht ihm ein strahlendes Lächeln. Die Spezialisten in Düsseldorf beraten ihre Patienten in aller Ruhe ausführlich bei einem Termin in der Praxis zu den verschiedenen Möglichkeiten in puncto Zahnersatz. Mut zur Lücke ist also nicht angesagt.

Implantate: Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Je nach Beschaffenheit des Kiefers und des allgemeinen Gesundheitsstatus des Patienten erfolgt vom Zahnarzt die Empfehlung für eine Implantat-Versorgung oder eine andere sanierende Behandlung. Sollte nicht genug Knochenmasse vorhanden sein oder ein Knochenrückgang vorliegen, ist eine Augmentation (Knochenaufbau) in der Praxis möglich. Bildgebende Verfahren stellen die Basis für die Festlegung der nächsten Schritte und explizite Erklärungen zum geplanten Eingriff dar. Manchmal sind auch Brücken oder Prothesen die bessere Option für den Patienten– der passende Zahnersatz ist immer eine individuelle Angelegenheit.

Beim Zahnarzt in Düsseldorf gehen Zahnmedizin und Ästhetik Hand in Hand. Zahnersatz aus hochwertigen Materialien, der auch kosmetisch einwandfrei ist, erfordert viel Erfahrung, Fachkompetenz und Qualitätsbewusstsein. Die Philosophie der Spezialisten in Düsseldorf stützt sich auf diese Säulen. Während einer Beratung in der Praxis erörtert der Zahnarzt dem Patienten, was innerhalb der Implantologie möglich und was die maßgeschneiderte Lösung für ihn ist. Der Zahnersatz muss schließlich zum Status vom Kiefer und zu den jeweiligen Bedürfnissen des Patienten passen. In diesem Termin werden offene Fragen geklärt und die Planung der Behandlung besprochen.

Was sind die Vorteile für den Patienten?

Zahnimplantate fügen sich makellos in die Zahnreihen ein und ergeben ein attraktives Gesamtbild. Die Funktion des Zahnhalteapparates wird wieder vollständig hergestellt. Das Lächeln bekommt eine ganz neue Bedeutung und wirkt anziehender. Zu ihren weiteren Vorteilen zählen neben derÄsthetik und Attraktivität der hohe Tragekomfort, der stabile Biss und die lange Haltbarkeit. DerPatient bekommt ein natürlich aussehendes, belastbares Gebiss. Die Farbe und Form ähnelt den echten Zähnen und ist vom Zahnarzt individuell anpassbar. Es werden zudem keine Nachbarzähne beschädigt, wie das beim Feilen für eine Brücke der Fall ist. Die Zahnsubstanz dieser Zähne wird nicht angegriffen, was wichtig für die Zahngesundheit ist.

Das Setzen von Implantaten ist selbstverständlich mit Kosten verbunden, der Patient gewinnt jedoch an Lebensfreude und Selbstbewusstsein. Zahnimplantate sind ein sicherer Zahnersatz, derLächeln und Lachen ohne Hemmungen möglich macht. Zahnimplantate sind stabil und unterstreichen das Charisma des Patienten. Sie sind eine Investition, die sich lohnt und die Vitalität fördert.

Welche Technik kommt beim Röntgen zum Einsatz?

Moderne 3-d-Technologien haben die herkömmlichen Abformungen abgelöst und geben Aufschluss darüber, welcher Zahnersatz für den Patienten der optimale ist. Die Patienten profitieren hier von der kontaktfreien, präzisen Diagnostik. Der lästige Würgereiz entfällt, außerdem ermöglicht die Simulation am Modell ein exaktes Erstellen des Zahnersatzes und gegebenenfalls eine leichte Korrektur. Zu den Vorteilen für den Zahnarzt gehört außerdem die bessere Planbarkeit des Zahnersatzes anhand der innovativen Methode.

Liegt kein Kieferknochen-Defizit vor, steht einer Implantat-Versorgung nichts im Wege. Wenn zu wenig Knochenmasse vorhanden ist, kann eine Augmentation die Grundbedingungen dafür schaffen.

Was wird bei einer Augmentation gemacht?

Die Augmentation ist eine Methode innerhalb der Implantologie, die bei einer zu geringen Kieferknochensubstanz (Knochenschwund im Kiefer) zum Einsatz kommt. Der Knochen wird während einer speziellen Behandlung und eines chirurgischen Eingriffs systematisch aufgebaut. Bei dieser OP hebt der Zahnarzt den Kieferhöhlenboden an und bringt Knochenersatzstoffe in den Kiefer ein. Der Organismus transformiert diese Materialien in Knochenmasse.

Implantat-Versorgung: Wie läuft sie ab?

Das Platzieren der Zahnimplantate wird in lokaler Anästhesie durchgeführt, sensible Patientenkönnen auch eine Sedierung wählen. Mit einem speziellen Instrument wird die Schleimhaut über dem Kieferknochen offengelegt und die Stelle für die geplante Implantation zugänglich gemacht. Nun nimmt der Zahnarzt diverse Bohrungen analog der Länge und Dicke der Zahnimplantate vor. Im Anschluss daran werden die Implantate, die künstlichen Zahnwurzeln aus Titan, eingebracht. Final bekommen die Implantate eine Deckschraube. Die darüber liegende Schleimhaut wird vernäht und die Einheilung beginnt.

Sind Zahnimplantate bei zahnlosem Kiefer möglich?

Eine implantatgetragene Prothese ist eine Alternative zum herkömmlichen Gebiss. Der feste Halt, die sichere Verankerung im Knochen, ein Prothesen-freier Gaumen und die natürliche Optik sind neben dem Schutz vor Knochenabbau entscheidende Vorteile für den Patienten. Außerdem ist dieimplantatgetragene Variante eine manuelle Prävention von Mundgeruch und Entzündungen im Mundraum. Bei einem zahnlosen Kiefer gibt es verschiedene Implantat-Möglichkeiten, die der Zahnarzt gerne bei einem Termin in der Praxis an Modellen veranschaulicht.

Diabetes und Implantate: Geht das?

Die wissenschaftlichen Erkenntnisse innerhalb der Implantologie sind inzwischen weit vorangeschritten- grundsätzlich ist das Setzen von Implantaten auch bei Diabetikern möglich. Allerdings besteht ein erhöhtes Parodonditis-Risiko, was auf den unsteten Blutzuckerspiegel zurückzuführen ist. Liegt eine Parodonditis vor, ist die Einheilung der Implantate gefährdet.  Bei gut eingestellten und stabilen Blutzuckerwerten ist eine Versorgung mit Zahnimplantaten auch bei Diabetes mellitus realisierbar.

Was muss man nach dem Eingriff beachten?

Nun ist Ruhe und Erholung für den Kiefer das A und O, damit die künstlichen Zahnwurzeln stabil mit dem Knochen verwachsen. In den ersten Tagen nach der Implantation sollte der Patient aufs Rauchen und den Genuss von Kaffee, Schwarztee und Alkohol verzichten. Auch anstrengende Tätigkeiten und Sport sind in dieser Zeit tabu. Darüber hinaus ist beim Naseputzen Vorsicht geboten, wenn ein Eingriff an der Kieferhöhle erfolgt ist. Nur wenn diese Dinge beachtet werden, ist eine gute Einheilung gewährleistet.

Wie sieht die Zahnpflege mit Implantaten aus?

Die regelmäßige professionelle Zahnreinigung ist neben den erforderlichen Kontrollterminen beim Zahnarzt in Düsseldorf ein wichtiges Element für einen langen Erhalt der Zahngesundheit und der Implantate. Für die Mundhygiene zuhause empfiehlt sich neben dem zweimaligen Zähneputzen täglich eine gründliche Reinigung der winzigen Öffnung zwischen Implantat und Zahnfleisch.

Wenn die Implantate nicht richtig gepflegt werden, können sich die Keime auf die umliegendenZähne ausbreiten und dort Entzündungen provozieren. Das Abheilen von Entzündungen am Zahnimplantat ist langwieriger, da es in unmittelbarer Nähe zum Knochen liegt. Die Zahnbürste sollte weich sein, um Verletzungen zu vermeiden. Wichtig ist auch, die Stelle zwischen Zahnfleisch und Implantat vorsichtig zu reinigen, damit sich dort keine Erreger festsetzen.

Bei schlechter Mundhygiene kann es neben folgeschweren Inflammationen zu Lockerungen der Implantate, einer bakteriellen Infektion oder einer Periimplantitis (Entzündungsherd um dasImplantat herum) kommen. In dem Fall ist eine umgehende zahnärztliche Behandlung notwendig.