Zahnarzt Notdienst Düsseldorf 360gradzahn

Zahnarzt SOS – Erste Hilfe

Nützliche Tipps für den Zahn-Notfall

Rufen Sie uns im Notfall immer an, bevor Sie in unsere 360°zahn Praxis in Düsseldorf Oberbilk kommen. Während unserer Sprechzeiten erreichen Sie uns unter der Rufnummer

0211/9462794600

Außerhalb unserer Sprechzeiten stellt der zahnärztliche Notdienst die Notfall-Versorgung sicher.

Teilweise können Sie auch selbst schon vorbeugend handeln.

  • Zahnschmerzen

    Anhaltende Zahnschmerzen können verschiedenste Ursachen haben. Ein Karies auf einem Zahn oder im Zahnzwischenraum genauso wie ein Karies unter einer bestehenden Füllung können ein Grund für die Zahnschmerzen sein. Auch übermäßiger Druck durch Zähneknirschen oder schlecht sitzende Zahnkronen verursachen Zahnschmerzen.

    In jedem Fall sollten Sie bei Zahnschmerzen unsere Zahnarztpraxis in Düsseldorf aufsuchen, damit wir Ihre schmerzenden Zähne behandeln können. In der Apotheke wird man Ihnen bis dahin zur Linderung ein geeignetes Schmerzmittel empfehlen.

    Sind die Zahnschmerzen sehr stark oder sollte Ihre Wange anschwellen, dann suchen Sie uns umgehend auf oder kontaktieren den zahnärztlichen Notdienst außerhalb unserer Sprechzeiten!

  • Empfindliche Zähne bei Kälte oder Wärme

    Reagiert ein einzelner oder mehrere Zähne empfindlich auf Kälte, kann Karies eine Ursache sein. Sie sollten kurzfristig einen Termin bei uns vereinbaren. Kurz nachdem ein Zahn eine neue Füllung oder Zahnkrone erhalten hat, ist Kälteempfindlichkeit nicht unüblich. Dies sollte aber innerhalb weniger Tage abklingen.

    Anders verhält es sich, wenn ein Zahn bei Wärme schmerzt. Vielfach handelt es sich hier um eine Entzündung des Zahnnervs. Sie sollten in jedem Fall einen Termin mit uns vereinbaren, auch wenn die Empfindlichkeit plötzlich verschwindet. Denn dann könnte der Nerv bereits abgestorben sein und es besteht die Gefahr, dass der Zahn infolge dessen vereitert. Wir behandeln dies in der Regel mit einer Wurzelbehandlung des Zahns.

  • Empfindliche Zahnhälse

    Geht an Stellen das Zahnfleisch zurück und die empfindlichen Zahnhälse (zwischen Zahnkrone und Zahnwurzel) liegen teilweise frei, kann dies schmerzhaft sein. Erste Hilfe verschafft Ihnen das Einreiben der empfindlichen Zahnhälse mit einer Zahnpasta speziell für empfindliche Zähne. Vermeiden Sie vorerst säurehaltige Lebensmittel und Getränke und verwenden Sie eine nicht zu harte Zahnbürste.

    Langfristig behandeln wir empfindliche Zahnhälse mit einer Versiegelung der Zahnhälse. In schweren Fällen kann eine Zahnfleisch-Transplantation notwendig sein.

  • Durch Zahnunfall ist ein Zahn ausgefallen

    Bei einem Unfall haben Sie einen Zahn verloren. Kommen Sie direkt in unsere 360°zahn Praxis in Düsseldorf oder wenden Sie sich außerhalb unserer Sprechzeiten an den zahnärztlichen Notdienst!

    Wenn Sie den Zahn noch finden konnten, waschen Sie ihn nicht ab und fassen Sie diesen ausschließlich an der Zahnkrone an und auf keinen Fall an der Zahnwurzel, da diese von der äußerst empfindlichen und sehr wichtigen Wurzelhaut umgeben wird.

    Ein ausgeschlagener Zahn kann und sollte, falls möglich, bei bleibenden Zähnen wieder in der entstandenen Zahnlücke repositioniert werden. Der verlorene Zahn darf sich allerdings nicht zu lange außerhalb des Mundes befinden und in einem geeigneten Transportmedium bis zum Eintreffen beim Zahnarzt aufbewahrt werden.

    Die wichtige Wurzelhaut darf nicht zerstört werden oder austrocknen. Eine Zahnrettungsbox, die in den meisten Schulen vorhanden und in jeder Apotheke erhältlich ist, eignet sich am besten für den unbeschadeten Transport des Zahns. Wenn eine solche Box nicht vorliegt, kann der ausgefallene Zahn in frischer, gekühlter H-Milch transportiert werden. Weniger gut eignet sich eine Kochsalzlösung und auch den Transport in Leitungswasser sollten Sie möglichst vermeiden. Das Einwickeln des verlorenen Zahns in einem Taschentuch zieht fast unweigerlich die Zerstörung der Zahnwurzelhaut nach sich. In diesem Fall kann der Zahn nicht wieder eingesetzt werden.

    Betreiben Sie oder Ihr Kind Sportarten, bei denen ein erhöhtes Risiko für einen Zahnverlust besteht, empfehlen wir Ihnen einen individuellen Sportmundschutz.

  • Zahn abgebrochen

    Sofern Sie das Bruchstück noch finden konnten, waschen Sie es behutsam mit klarem Wasser ab. Bewahren Sie das abgebrochene Stück vom Zahn am besten in einer Zahnrettungsbox (aus der Apotheke) auf. Haben Sie keine Box legen Sie das Zahnstück in frische, kalte H-Milch oder in Kochsalzlösung. Kommen Sie dann umgehend in unsere Zahnarztpraxis in Düsseldorf oder nehmen Kontakt zum zahnärztlichen Notdienst auf! Manchmal kann das Bruchstück wieder angebracht werden. Andernfalls ist auch ein Zahnersatz mit einem zahnfarbenen Komposit eine sehr gute und ästhetische Lösung.

  • Zahnfüllung/Inlay locker oder verloren

    Speziell ältere Füllungen können einfach herausfallen. Ist die Füllung, beispielsweise ein individuell angefertigtes Inlay, noch vorhanden, kann es vorläufig mit Zahncreme oder Prothesenhaftcreme wieder im Zahn positioniert werden. Oft verursacht ein Karies unter der Füllung die Lockerung oder den Verlust. Nach dem Verlust der Füllung ist ein Zahn in der Regel sehr empfindlich und sollte möglichst wenig gereizt werden, damit sich der Zahnnerv nicht entzündet. Als Provisorium für die heraus gefallenen Füllung eignet sich zur Not auch ein zuckerfreier Kaugummi. Kontaktieren Sie in jedem Fall unsere Zahnarztpraxis in Düsseldorf und vereinbaren kurzfristig einen Termin bei uns!

  • Zahnkrone oder Brücke locker

    Ähnlich wie bei der Zahnfüllung können Sie auch versuchen eine Krone oder Brücke kurzfristig bis zu Ihrem zeitnahen Termin bei 360°zahn mit Zahncreme oder Prothesenhaftcreme wieder zu befestigen. Ursache für die Lockerung oder den Verlust kann ein sich darunter entwickelter Karies sein. Die Behandlung ist also nicht nur ästhetischer Natur.

  • Provisorium verloren

    Ein heraus gefallenes aber intaktes Provisorium sollten Sie zunächst mit Wasser und Zahnbürste reinigen. Sie können dann versuchen es selbst mit Hilfe von ein wenig Zahnpasta wieder einzusetzen. Schaffen Sie dies nicht oder ist das Provisorium gebrochen, können Sie zum Auffüllen des Lochs ein zuckerfreies Kaugummi verwenden. Vereinbaren Sie in jedem Fall zeitnah einen Termin bei uns in Düsseldorf, damit schnellstmöglich eine neues Provisorium eingesetzt werden kann.

  • Zahnfleischentzündung/Zahnfleischreizung

    Spülen Sie dreimal täglich mit einer Mundspülung, die den Wirkstoff Chlorhexidin enthält, um die Beschwerden zu lindern. Sie können auch mit einem stark aufgebrühten Kamillen- oder Salbeitee den Mund spülen.

    Heilt die Zahnfleischentzündung oder Zahnfleischreizung nicht ab, vereinbaren Sie bitte kurzfristig einen Termin in unserer 360°zahn Praxis in Düsseldorf.

  • Zahn aus Prothese heraus gefallen oder locker

    Tragen Sie vorsichtig eine kleine Menge Sekundenkleber auf, um den losen oder heraus gefallenen Zahn wieder in der Prothese zu fixieren. Lassen Sie den Klebstoff in jedem Fall vorher gut trocknen, bevor Sie Ihre Zahnprothese wieder einsetzen.

    Die eigenständige Reparatur ist jedoch nur provisorisch. Vereinbaren Sie zeitnah einen Termin bei uns in Düsseldorf, damit wir den Zahn wieder dauerhaft in der Prothese befestigen können.

  • Zahnfleischbluten

    Zahnfleischbluten kann hin und wieder auftreten und ist in der Regel unbedenklich. Oft tritt Zahnfleischbluten nach dem Zähne putzen oder der Verwendung von Zahnseide auf. Kleinere entzündete Stellen am Zahnfleisch sind die Ursache für das Bluten. Achten Sie stets auf eine gute Mundhygiene, um etwaige schlimmere Infektionen zu vermeiden.

    Tritt das Zahnfleischbluten ständig auf oder ist es mit Schmerzen verbunden, dann sollten Sie einen Termin zur Abklärung der Ursache in unserer Zahnarztpraxis in Düsseldorf vereinbaren.

  • Bluten nach dem Zahn ziehen

    Nach dem Zahn ziehen, einer Zahnextraktion, kann ein leichtes Nachbluten auch noch einige Stunden nach dem der Zahn entfernt wurde auftreten. Um die Blutung zu stillen, beißen Sie rund 30 Minuten lang auf ein sauberes Stofftaschentuch.

    Sollte die Wunde sehr stark bluten oder nach mehr als 12 Stunden nach dem Zahn ziehen immer noch oder wieder anfangen zu bluten, suchen Sie bitte unsere 360°zahn Praxis auf.

  • Zahnprothese drückt

    Eine neue oder unterfütterte Prothese verursacht oft Druckstellen. Das lässt sich kaum vermeiden. Eine medizinische Mundspülung oder Spülen mit Salbeitee können erste Hilfe leisten.

    Rufen Sie uns dann zeitnah an, um einen Termin bei uns in Düsseldorf zu vereinbaren, um vor Ort die Prothese anzupassen.

  • Geschwollene Wange

    Das Anschwellen der Wange nach einem zahnchirurgischen Eingriff, wie dem Entfernen der Weisheitszähne, ist völlig normal. Die Schwellung der Wange sollte aber nach einigen Tagen abgeklungen sein.

    Gehen mit der „dicken Backe“ Zahnschmerzen einher, rufen Sie uns sofort wegen eines SOS-Termins bei uns in Düsseldorf an. Wenden Sie sich außerhalb unserer Sprechzeiten an den zahnärztlichen Notdienst.

  • Zahnrettungsbox

    Bei einem abgebrochenen Zahn oder komplett ausgefallenen Zahn eignet sich die Zahnrettungsbox am besten für den Transport des Zahns oder des Zahnstücks. Die Zahnrettungsbox erhalten Sie in jeder Apotheke und in ihr kann der Zahn fachgerecht aufbewahrt werden, bis Sie im Zahn-Notfall dann unsere 360°zahn Praxis in Düsseldorf erreichen. Dank dem Einsatz einer Zahnrettungsbox kann der Zahn meist wieder eingesetzt werden.