Was tun, bei einer Entzündung unter der Zahnkrone?

entzündetet Zahnkrone

Zahnkronen als Zahnersatz sind weit verbreitet. Sie benötigen mindestens eben soviel Pflege wie die natürlichen Zähne. Entsteht jedoch eine Entzündung unter der Krone, kann dies unschöne Folgen haben. Erfahren Sie im Folgenden, was sie bei einer Entzündung unter einer Zahnkrone unternehmen können.

Zahnkrone als beliebter Zahnersatz

Ist ein Zahn durch Karies oder einen Unfall so stark beschädigt, dass er durch eine Zahnfüllung nicht mehr wiederhergestellt werden kann, bietet eine Zahnkrone einen qualitativ hochwertigen Zahnersatz. Die beschädigte Zahnkrone wird weitestgehend zu einem Stift geschliffen, der als Halterung für die Krone dient. Die Zahnwurzel bleibt bei diesem Vorgang erhalten. Die Krone wird anschließend passgenau auf den bearbeiteten natürlichen Zahn aufgesetzt. Mit einer Zahnkrone kann somit sowohl funktional als auch optisch der defekte Zahn wiederhergestellt werden. Der Unterschied zum natürlichen Zahn ist in der Regel nicht zu erkennen. Die Krone an sich kann zwar nicht von Karies und Entzündungen befallen werden, aber das Gewebe unter und um die Krone herum, ist nach wie vor gefährdet. Darum ist es sehr wichtig, den eigentlich unempfindlichen Zahnersatz gründlich zu pflegen.

Was verursacht eine Entzündung unter einer Zahnkrone?

Wie bereits beschrieben, liegt eine Zahnkrone passgenau über dem verbleibenden natürlichen Zahn. Nun könnte vermutet werden, dass der aus Keramik bestehende Zahnersatz für Krankheiten nicht anfällig ist. Das trifft zwar auf die Krone zu, aber die Zahnwurzel und das umliegende Gewebe ist nach wie vor ein potenzieller Bereich für Karies und Entzündungen. Bei schlechter Ausführung beim Setzen der Krone, können bereits Bakterien oder Kariesreste zwischen Zahn und Krone verbleiben und sich unbemerkt ausbreiten. Dies ist jedoch eher selten der Fall.
Jedoch ist die häufigste Ursache für eine Entzündung unter einer Zahnkrone, schlechte Mundhygiene. Denn zwischen dem natürlichen Zahn und der Krone bleibt, aus technischen Gründen, immer ein winziger Spalt im Mikrometerbereich bestehen. Für das bloße Augen nicht zu erkennen, aber immer noch groß genug für Bakterien, um sich dort anzusiedeln. Dies wird von Patienten häufig unterschätzt. Viele sind im Irrglauben, dass mit Zahnersatz die Zahnpflege an Bedeutung verliert, schließlich kann Keramik keinen Karies bekommen. Aber ganz im Gegenteil, die gründliche und regelmäßige Mundpflege wird mit Zahnersatz noch wichtiger, als sie ohne Zahnersatz schon ist.

Welche Symptome lassen auf eine Entzündung unter der Krone schließen

Eine Entzündung unter einer Krone macht sich in der Regel schnell bemerkbar. Der Zahn wird empfindlich bei heißen und kalten Lebensmitteln. Beim Kauen oder anderem Druck auf die Krone entstehen Schmerzen. Der Bereich um die Zahnkrone, das Zahnfleisch, ist gerötet, geschwollen oder wirkt entzündet. In der Regel verschwinden die Beschwerden nicht ohne Weiteres wieder.

Warum eine zeitnahe Behandlung so wichtig ist

Treten die oben beschriebenen Beschwerden auf, ist der zeitnahe Besuch beim Zahnarzt unumgänglich, andernfalls drohen weitreichende Folgen. Denn bei dieser Art von Infektion wird es schlimmer, je mehr Zeit vergeht. Die Bakterien breiten sich weiter aus und gehen auf die Zahnwurzel über. Eine Zahnwurzelentzündung ist die Folge, die eine Wurzelbehandlung notwendig macht. Auch die umliegenden Zähne sind dann in Gefahr von der Entzündung eingenommen zu werden. Im schlechtesten Fall droht bei zu langer Wartezeit, dass der Zahn beziehungsweise die Zahnwurzel nicht mehr gerettet werden kann und vollständig entfernt werden muss. In diesem Fall wird ein voller Zahnersatz, wir ein Implantat notwendig. Jedoch ist in diesem Fall häufig die Kiefersubstanz ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen und bedarf im ersten Schritt eine Aufbaubehandlung.

Einer Entzündung unter der Zahnkrone vorbeugen

So drastisch die Folgen einer derartigen Entzündung klingen, sie sind relativ einfach zu vermeiden. Tägliche und gründliche Zahnpflege, in Kombination mit fluoridhaltiger Zahnpasta, Zahnseide oder Zahnzwischenräumen sowie regelmäßige Kontrolltermine beim Zahnarzt, in Verbindung mit professionellen Zahnreinigungen und nicht zu vergessen eine zahnfreundliche und gesunde Ernährung, bilden eine solide Basis für gesunde Zähne und Zahnfleisch. Diese Maßnahmen verringern das Risiko für eine Entzündung unter einer Krone enorm.

Haben Sie Fragen zum Thema Entzündung unter der Zahnkrone? Dann machen Sie einen Termin und kommen in unsere 360°Zahn Praxis in Düsseldorf. Wir beraten Sie dazu gerne persönlich.

Jetzt Termin vereinbaren